Startseite
  Über...
  Archiv



  Letztes Feedback



http://myblog.de/schlag-die-babi

Gratis bloggen bei
myblog.de





die jahre der ultimativeren DUUUUUMMMMheit!!!

Ein anderes tolles Erlebnis war aber auch, als Sebi – ein Freund von mir, mindestens genau so schlau  wie ich (Anm.: Schlau?!) – und ich mal Radeln waren. Wir wollten zu einem See fahren und dort etwas ausprobieren. Wir waren nämlich schon immer solche Forscher gewesen (Hab ich noch nicht erwähnt, oder?) und wollten herausfinden, was passiert, wenn wir den Stöpsel des Sees wegschlagen. Ja, wohin fließt das Wasser dann? Fließt es ins Meer (aber hier war kein Meer) oder unter die Erde oder verpufft es im Universum? Also nahmen wir uns unserer Radl und einen Gummihammer mit. Außerdem noch ein Seil, einen wackligen Campingstuhl (Anm.: Nein, Strick und Stuhl sollten nicht als Endlösung parat sein), ein Babimobil in der Miniausgabe – kann man sogar essen – und einen Kompass, obwohl keiner von uns den bedienen konnte. Es war trotzdem witzig zu versuchen, sich schneller als der kleine Pfeil zu drehen. Wir begaben uns also endlich auf dem Weg mit Über-dumm-geschwindigkeit und da kam plötzlich eine Mücke von rechts. Sebi fuhr vor mir und musste stark abbremsen. Der Hammer, den er sich zwischen die Zähne geklemmt hatte, flog heraus, brach ihm zwei Zähne und flog weiter bis zu mir nach hinten. Er traf mich hart am Kopf. Ich kann mich an das Folgende nicht mehr gut erinnern. Ich muss wohl etwas geblutet haben. Aber schlimm war es nicht. Viel schlimmer war, dass uns die Mücke die Vorfahrt geklaut hatte! Gemein! Am See angekommen ging Sebi mit dem Hammer tauchen. Irgendwann fand er tatsächlich den Stöpsel, schlug ihn weg und tauchte wieder auf. Nun warteten wir lange darauf, dass man sieht, wo das Wasser denn hin verschwindet. Sebi setzte sich auf den Stuhl und aß das Babimobil. Ich spielte mit dem Kompass. Meine Idee: Wenn ich mich 2 Mal links drehe und einmal rechts, dann müsste der Mann, der die Zeiger dreht so verwirrt sein, dass ich es schneller schaffe, mich umzudrehen. Ich wusste aber nicht, wo rechts und links war.

Naja es passierte bis abends nichts mit dem See und wir radelten wieder nach Hause. (vielleicht hat der Sebi einfach den falschen Stöpsel weggehauen. Wie dumm muss man eigentlich sein!)

23.1.13 20:37
 
Letzte Einträge: Babis letzte Jahre der Dummheit (bevor sie noch dümmer wurde ;D)


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung